Rossmarkt 15 Frankfurt, Wilhelmstr. 64, Wiesbaden Montag - Freitag 07:00-21:30 +49 69 21089619

Dermatologie

Die dafür zuständigen Ärzte unterscheiden dabei zwischen krankheitsbedingten Behandlungen oder Behandlungen deren Natur rein ästhetisch ist und die ausschließlich durch die Ärzte bereitgestellt werden. Jede noch so sinnvolle Anti Aging Behandlung ist ohne einen nachhaltigen Schutz der Haut unwirksam.

Anti Aging

Platz 1: UV-Schutz

Die meisten Fältchen und  Linien, genauer gesagt bis zu 80 %, haben wir der Sonne zu verdanken. Besonders die schädlichen UV-Strahlen, die tief in unser Bindegewebe eindringen sind  Strahlen, die unsere Haut schlaff machen. Durch eine Laserbehandlung mittels Fraxel (fraktioniertem) Laser oder Microneedletherapie, wird die Haut angeregt, Kollagen zu produzieren und dadurch abgestorbene Hautzellen durch neue Zellen zu ersetzen.

Platz 2: Hautpflege

Eine glattere Haut besitzen all diejenigen, die sich regelmäßig  eincremen. Wer zum Beispiel trockene Haut hat der reagiert auf eine schlechte Feuchtigkeitsversorgung oftmals mit kleinen Fältchen, die sich durch das ganze Gesicht ziehen. Helfen können da Cremes mit den Inhaltsstoffen Glycerin, Hyaluronsäure sowie Harnstoff. Sie binden das Wasser und polstern die Haut von innen wieder auf.

Platz 3: Nicht Rauchen

Nur mit einem Zug inhalieren Sie viele Giftstoffe, die für ihren Körper schädlich sind.  Hinzu kommt, das Nikotin Krebs verursacht und  zudem lässt es die Haut vorzeitig altern. Ebenso verursacht Rauchen eine Verengung der Blutgefäße, was sich auf  die Sauerstoffversorgung des Gewebes auswirkt.

Platz 4: Wenig Alkohol

Auch regelmäßiger Alkoholgenuss ist für die Hautalterung verantwortlich. Dieser entzieht dem Körper Wasser , also auch der  Haut. Bei häufigem Konsum von alkoholischen Getränken können sogar Hauterkrankungen entstehen. Die Hauterkrankungen können beispielsweise Akne, Psoriasis sowie Rosacea sein.

Platz 5: Schlafen

Ausreichend Schlaf ist sehr wichtig, um den Körper jung zu erhalten. Sieben bis acht Stunden Schlaf pro Nacht sind ideal. Denn im Schlaf regenerieren sich die Zellen schneller als im Wachzustand. Außerdem wird das Immunsystem gestärkt und die Haare wachsen und die Haut erneuert sich.

Platz 6: Gesunde Ernährung

Einige  Lebensmittel besitzen wahre Anti-Aging-Kräfte, wie zum Beispiel Fisch, Leinöl, Rapsöl, Walnussöl, Nüsse, Obst, Gemüse, ungesüßte  Fruchtsäfte aber auch Gewürze wie Curcuma, Salbei, Ingwer und Rosmarin. Lebensmittel die nicht so gut für die Haut sind, sind z.B.  Schweinefleisch, generell fettes Fleisch, Wurst, Weißmehlprodukte, Kuchen, Süßigkeiten, Limonaden sowie kandierte Früchte.

Platz 7: Sport, aber nicht zu viel

Ausdauertraining gehört zum Anti-Aging-Programm. Allerdings sollte man es mit dem Sport nicht übertreiben, denn wer intensiv Sport betreibt, kurbelt den Stoffwechsel enorm an und verursacht dadurch noch mehr Sauerstoffradikale, die den Körper altern lassen.

Platz 8: Genügend Flüssigkeit trinken

Jeder sollte nach Möglichkeit mindestens 1,5 Liter Wasser am Tag trinken. Etwa einen weiteren Liter nimmt jeder Mensch über die Nahrung zu sich. Grüner Tee hat eine besonders starke antioxidative Wirkung und kann somit freie Radikale bremsen.

Platz 9: Kein Zucker

Zu viel Zucker ist ebenfalls schädlich für den Körper.  Er  vernetzt das Eiweiß im Körper zu Steifen Gebilden, wodurch das Gewebe unelastisch wird. Dies führt dazu das man früher Falten bekommt.

Platz 10: Stress abbauen

Gehetzte Workaholics altern schneller als andere. Das Zauberwort nennt sich Stressbewältigung. Wie man diesen am Besten abbaut sollte jeder selbst herausfinden. Ob mit Yoga, autogenem Training oder Meditation. Doch das einfachste Rezept gegen  Stress ist jedoch immer wenn Gelegenheit da ist, möglichst etwas tun, was einem  Spaß macht. Je mehr man nämlich auf seine Bedürfnisse hört, umso weniger fühlt man sich überfordert und man altert auch nicht so schnell.

Selbstverständlich gibt es auch weitere Anti Aging Methoden.

Wichtige Links