Reiterhose

REITERHOSE

reiterhose_content_01

Der Begriff Steatomerie (die sogenannte “Reiterhose”), bedeutet soviel wie “Fettteil”. Die im oberen Bereich hinter den Schenkeln befindliche nach außen übertretende Reiterhose, ist auf eine Fettanreicherung tief in einer Spalte der Muskelfaszie zurückzuführen. Diese Fettreserve ist besonders resistent gegen jegliche Schlankheitskuren und Leibesübungen und wird nur beim Stillen angegriffen, falls alle anderen Fettreserven verbraucht sind.
Andere Steatomerien befinden sich unter dem Bauchnabel, an der Schenkelinnenseite (oben und am Knie) oder auf der Hinterseite der Arme.

Die Massagebehandlung mit Cellu M6® hat seine Wirksamkeit bei der Reduzierung der Ausbreitung an den behandelten Bereichen aufgezeigt sowie zur Verringerung der Dicke der Fettschicht geführt, was durch Ultraschallbilder belegt wird. Sie kann alleine oder als Ergänzung zu einer Liposuktion an diesen Stellen, an denen die Figurpflege besonders schwierig ist, eingesetzt werden.

Im Falle einer Liposuktion eignet sich Cellu M6® durch seine speziell abgestimmten Programme auf Anraten des Chirurgen zur Verkürzung der Dauer der Operationsfolgen (fördert die Eliminierung von Blutunterlaufungen, Ödemen und Schmerzen) und trägt gleichzeitig zur Optimierung des Endergebnisses bei.