Cellulite

CELLULITE

Cellulite ist eine Form von sogenannter Lipodystrophie. Sie tritt in der oberen Schicht der weiblichen Haut auf und ist durch genetische, hormonelle, stoffwechselbezogene oder vaskuläre, sowie ernährungstechnische Faktoren bedingt. Dabei blockieren die Fettgewebszellen, die sich innerhalb der Wände der Bindegewebshaut (Septen) bewegen, durch die Steigerung in ihrer Anzahl oder ihres Volumens die Zirkulation von Blut und Lymphflüssigkeit (Wasserstauung, kalte Bereiche).

Die klinische Erscheinungsform der Cellulite – die Orangenhaut – ist das Ergebnis dieser Fettansammlung, welche die Haut nach oben drückt, während die Wände zusammengedrückt und dadurch dicker werden, sich zusammenziehen und ihre Ansatzstellen nach unten ziehen.

Diese Fettpolsterbildung ist besonders typisch für Frauen, da die Trennwände der Haut des Mannes anders geartet ist, die Fettzellen nicht die gleichen Hormonbotschaften bekommen und die Zirkulation von Blut und Lymphflüssigkeit nicht durch diese spezifische Bedingung gestört werden.

Jede Cellulite unterscheidet sich durch die Stelle, an der sie auftritt (Po, Hüften, Schenkel, Knie oder Knöchel) und ihren Typ; aber sowohl die eher fette (dicke Hautfalten, lokale Fettpolster), die eher faserige (ausgeprägte Orangenhaut) und auch die eher infiltrierte (weiche Cellulite, unförmige Knöchel) Erscheinungsform sind stets resistent gegen Schlankheitskuren und körperliche Bewegung, lassen sich nicht durch Liposuktion (Fettabsaugung) regeln und komplizieren sich mit zunehmendem Alter und damit verbundener Hauterschlaffung oder erheblicher Kreislaufstörungen.

cellulite_content

1998 hat Cellu M6® die Zulassung der FDA erhalten, die es als weltweit erstes Gerät einstuft, das in der Lage ist die Erscheinung von Cellulite zu verringern. Sitzung um Sitzung verbessern sich die Ergebnisse ständig weiter.